|  
Nachrichten

Arburg Inc. unterzeichnet Vertrag mit Würth Additive

06.05.2021 − 

Am 19. April 2021 hat die US-amerikanische Tochtergesellschaft Arburg Inc., Rocky Hill (Connecticut/USA), einen Vertrag mit der Würth Additive Group abgeschlossen. Das Unternehmen ist tätig im Bereich „Supply Chain Efficiency“ und nun Partner für den Vertrieb des „Freeformers“ in den USA und Kanada. Mit dieser landesweiten Vereinbarung erweitert sich die Reichweite des Arburg-Kunststoff-Freiformens (AKF) in dieser Region auf den allgemeinen Fertigungssektor sowie auf die Branchen Öl & Gas, Schwermaschinen und Transport.

Arburg Inc. ist eine Gesellschaft des Spritzgießmaschinenbauers Arburg, Loßburg. Das amerikanische Unternehmen wird von dem Geschäftsführer Friedrich Kanz geleitet. National Sales Manager für „Additive Manufacturing“ bei Arburg Inc. ist Gerry Berberian. „Mit dem Freeformer und dem AKF-Verfahren können wir ganz neue Möglichkeiten im Bereich der industriellen additiven Fertigung erschließen“, unterstreicht AJ Strandquist, Chief Executive Officer der Würth Additive Group.

Chief Executive Officer von Würth Industry North America ist Dan Hill.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kraton Polymers betraut Bodo Möller Chemie für die Subsahara

Großbrand bei HIB Trim Part Solutions in Bruchsal  − vor