|  
Nachrichten

Albis-Compound-Geschäft heißt künftig Mocom

17.07.2020 − 

Die in der Distribution von Kunststoffen tätige Albis, Hamburg, hat das im Jahr 2019 angekündigte Strategie- und Wachstumsprogramm im Jul 2020 abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, agiert nun das Distributions- und Compounding-Geschäft als zwei getrennte Unternehmen am Markt. Während das Distributions-Geschäft unter der Marke Albis firmiert, wird das Compounding-Geschäft unter der Marke Mocom etabliert. Die Otto Krahn Group, zu der neben Albis und Mocom auch Krahn Chemie und der Kunststoffrecycler WIPAG gehören, definiert die gruppenweiten strategischen Leitlinien und übernimmt die Rolle eines Serviceproviders. 

Horst Klink, bisheriger Vice President Distribution bei Albis, übernimmt die Gesamtleitung. Ian Mills, ehemaliger Chief Sales Officer von Albis, leitet das Compounding-Geschäft. Albis zählt mit 24 Standorten und 450 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Unternehmen in der Distribution technischer Thermoplaste und thermoplastischer Elastomere.

Mocom bietet mit 700 Mitarbeitern Hochleistungskunststoffe und technische Compounds an. Gefertigt wird an drei deutschen Standorten sowie in Duncan (South Carolina/USA) und Changshu (China).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Grammer: Hohe Umsatzverluste durch Corona-Pandemie

Deponieabgabe contra EU-Plastiksteuer  − vor