|  
Nachrichten

Coperion liefert Anlage an IonPhasE Oy

10.07.2017 − 

Die Coperion GmbH, Stuttgart, hat für die finnische Firma IonPhasE Oy, Tampere, eine Gesamtanlage für die Herstellung von inhärenten dissipativen Polymeren (IDP) realisiert. Dies hat das Stuttgarter Unternehmen jetzt mitgeteilt. Der Leistungsumfang umfasste dabei die Rohmaterialaufgabe, Förderung, Dosierung und Aufbereitung der dissipativen Polymere sowie das Handling der fertigen Produkte. Die Anlage wurde Ende 2016 übergeben.
Diese sogenannten antistatischen Additive dienen zur Kontrolle von statischer Elektrizität in Kunststoffen. Sie kommen in der Elektro-, der chemischen oder der Automobilindustrie zum Einsatz. Auch in Konsumgütern, die vor elektrostatischer Anziehung geschützt werden müssen wie Klimageräte, Staubsauger oder Schalter und Gehäuse finden sie Verwendung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Länder beschließen POP-Abfallverordnung

Afrika: Alpla kauft Boxmore Packaging  − vor