|  
Nachrichten

Autoneum stößt Werk in Brasilien ab

23.06.2017 − 

Der Schweizer Automobilzulieferer Autoneum, Winterthur, teilt mit, dass er ein Werk in Brasilien an die Gruppe STS, Hallbergmoos (bei München), verkauft hat. Grund sei die schon länger anhaltende schwache Nachfrage im brasilianischen Automobilmarkt. Das Werk in Betim beschäftigt rd. 90 Mitarbeiter. Die Transaktion soll im 2. Halbjahr 2017 abgeschlossen sein. Autoneum besitzt in Brasilien noch drei weitere Werke, die weiterhin produzieren werden. Zur Fertigungspalette zählen Komponenten für das Akustik- und Wärmemanagement. STS ist ebenfalls ein globaler Automobilzulieferer. Die Gruppe ist tätig im Bereich Lösungen zur akustischen und thermischen Dämmung sowie Teile aus Kunststoff für den Innen- und Außenbereich von Automobilen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Die meisten Standardkunststoffe verbilligen sich im Sog der Vorprodukte

BASF steigert Kapazität von Compounds um 70.000 jato  − vor